Archiv der Kategorie: Allgemeines

Fotos und Erzählungen: 20.9.2010

Herzliche Einladung!

Wegbeschreibung: Ab HB Zürich mit Tram 4 (Richtung Werdhölzli) oder 13 (Frankental) bis Quellenstrasse. In Fahrtrichtung eine Querstrasse weiter beim Lichtsignal links in die Fabrikstrasse einbiegen. Nach der Kirche (erste Querstrasse) rechts in die Heinrichstrasse abbiegen.

In Luzern ist ebenfalls ein „Diavortrag“ geplant, allerdings ist noch nicht klar, wann. In Luzern werden wohl auch nicht alle fünf dabei sein können.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Projekt

13. April – Silvester

Irgendwann hatten wir erfahren, dass am Neujahrstag am 14. April das neue Schuljahr noch nicht begonnen hat und der ganze Tag etwas anders sein würde als sonst. Silvester allerdings war gar nichts spezielles. Da hatte das Wetter dann einen eigenen Plan. Nachdem es seit unserer Ankunft kontinuierlich wärmer geworden war und nie geregnet hatte, zogen sich am Silvester-Nachmittag langsam die Wolken zusammen, welches sich in der Nacht zu einem ganz speziellen Silvester-Feuerwerk entlud: Blitz und Donner.

Kumuluswolken (©Sandra)

Blitz (©bNatalie)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Kultur

Diavortrag

Liebe Interessierte. Wir planen einen Diavortrag zum Projekt „Selbstbehauptung für Kinder in Nepal“ mit noch mehr Fotos und Erzählungen zu unseren Erlebnissen in Nepal: das Leben, die Kultur, die Natur und natürlich die Kurse im „Shangrila Orphanage Home“ und der „Shangrila International School“.

Damit wir dich über den Termin informieren können, kannst du auf dem Blog einen Kommentar hinterlassen oder deine Mail-Adresse rechts eintragen (E-Mail-Abo). Mit letzterem erhältst du auch immer ein E-Mail, wenn ein neuer Artikel aufgeschaltet wird.

Wir freuen uns!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Foto, Projekt

Essen im Shangrila Orphanage Home – SOH

Zwei Frauen in der Küche kochen zwei Mal am Tag das leckere Daal Baaht und das Tiffin-Z’vieri. Am Abend wird drinnen gegessen. Am Mittag setzen wir uns gerne in den Schatten des Hauses.

Eine der Köchinnen in der Tür zur Küche. (©sNatalie)

Es schmeckt auch den Kleinen. (©bNatalie)

... und auch wir haben die Blechteller geleert. (©bNatalie)

Abwaschen gehört natürlich auch dazu. (©bNatalie)

Siehe auch Artikel vom 14. April u.a. übers Essen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines

Halbzeit und Dank

Etwas verspaetet melden wir uns zur Halbzeit unseres Projekts „5 in Nepal“. Der Tumult mit den geschlossenen Flughaefen in Europa bewirkte auch hier eine kleine Verzoegerung…

Wir moechten uns an dieser Stelle ganz herzlich fuer all eure Kommentare, aufmunternden Wuensche und guten Gedanken bedanken!!! Wir freuen uns immer sehr ueber eure Anmerkungen.

Wir werden weiterhin in Abstaenden ueber unsere Erfahrungen berichten und sobald wir in der Schweiz sind, diese auch mit Fotos illustrieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Projekt

Island – Nepal

Die Auswirkungen des Vulkanausbruchs in Island sind (indirekt) bis nach Nepal zu spueren. Sandra und bigNatalie wollten eigentlich heute via Doha nach Frankfurt fliegen. Dies ist nicht moeglich, und so kamen die zwei unverhofft zu einer weiteren Nacht in Kathmandu und einem Nachtessen mit den restlichen Dreien. Mal sehen, ob sich morgen Samstag (zur Erinnerung: Samstag = Sonntag in Nepal) eine Loesung abzeichnet, oder ob wir alle zu fuenft nochmals zum Waisenhaus fahren.

update Samstag Nachmittag, Nepal Time: Die News werden nicht wirklich besser und so werden wir morgen Sonntag schauen, was uns die Fluggesellschaft fuer einen Vorschlag machen kann. Zum Glueck sind heute Samstag auch noch die anderen in Kathmandu und so koennen wir unverhofft einen weiteren Tag zusammen in Nepal verbringen. Die Stimmung ist gut, doch werden Sandra und bigNatalie wohl in der Stadt bleiben, um moeglichst schnell reagieren zu koennen, wenn sich etwas am europaeischen Flughimmel aendert. Dumm ist eigentlich nur, dass das Telefonnetz und somit die SMS nur sporadisch, wenn ueberhaupt, funktionieren.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, reisen

Alltag in Nepal – Teil 1

Nun sind wir fast zwei Wochen in Nepal und haben schon so vieles erlebt. Obwohl wir das Gefuehl haben, dass wir im Guesthouse des Waisenhauses gegenueber der Bevoelkerung ein luxurioeses Leben fuehren, erleben wir einiges im Alltag, dass uns merken laesst, wie anders der Alltag in Nepal ist.
Essen und Schlafen
Wir schlafen auf harten Matratzen in unseren Schlafsaecken. Als wir ankamen, war es in der Nacht relativ kuehl – jetzt wird es immer waermer. Morgens um fuenf Uhr fangen die Voegel an zu pfeifen und wecken uns somit, wenn es langsam hell wird.
Essen koennen wir im Waisenhaus zusammen mit den Volontaerinnen und den Kindern. Um 7 Uhr nach der Morgenmeditation gibt es Tee und Cookies. Das erste „richtige“ Essen gibt es um halb zehn – zum ersten Mal am Tag Reis und Linsen und (meistens scharfes) Gemuese: das beruehmte Daal Baaht. Um halb drei gibt es „Tiffin“, eine Art Z`vieri, welches jeden Tag anders ist, aber an jedem Wochentag gleich. Manchmal gibt es Nudeln, Reispuffs mit Ei und Papadam, Joghurth mit Reisflocken oder auch Cookies und Banane. Um halb sieben am Abend gibt es noch einmal Daal Baaht.
Wir essen mit der rechten Hand oder mit Loeffel in der rechten Hand aus Blechtellern im Schneidersitz auf Strohmatten sitzend, an kleinen Tischen. Vor dem Essen wird von einem der juengsten Kinder ein „Ohm, Shanti“ (Shanti = Friede) gesprochen, welches von allen nachgesprochen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines, Kultur