Danke – धन्यबाद्

Wer hat einen guten Trick oder eine einleuchtende Eselsbrücke, sich ein Wort wie „dhaanyaabaad“ धन्यबाद् zu merken? Gemäss der Aussprache-CD würde ich das Wort eher so schreiben: dhannebaad. Aber egal. Es heisst „Danke“ und meines Erachtens ist es doch sehr nützlich, es zu kennen.
Ich habe es mir heute Morgen auf dem Arbeitsweg angehört und angeschaut und für mich x-Mal wiederholt. Am Abend nach der Arbeit wusste ich es tatsächlich immer noch. Ich war ziemlich erstaunt. Meine kleine unvollkommene Hilfestellung: es beginnt ebenfalls mit „dan“…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kultur, Sprache

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s