Impfen – 1. Teil

Unsere Koordinatorin hatte uns schon im September darauf hingewiesen, dass wir das Impfen nicht vergessen sollten. In der allgemeinen Schweinegrippe-Impf-Hysterie ein Hinweis, der auf taube Ohren stossen könnte – aber nein, ich habe ihn mir mal zu Herzen genommen.

Zuhause habe ich mein Impfbüchlein heraus gesucht und schau da, meine letzte Impfung datiert von 1985. Im Internet fand ich Infos zum Zentrum für Reisemedizin, an welchem ich mich beraten und impfen lassen kann. Auf der Seite von safetravel.ch können sogar Impfinformationen zu den verschiedensten Länder abgefragt werden: z.B. Nepal.

Da ich nicht weiss, welches die Risikogebiete in Nepal sind, entschliesse ich mich doch für eine Beratung mit anschliessender Impfung am Zentrum für Reisemedizin. Irgendwann im November hatte ich an einem Mittwoch frei und schon geplant, die Impfungen hinter mich zu bringen. Irgendwas hielt mich aber davon ab und am nächsten Tag in der Zeitung erfuhr ich, dass ich eine sehr gute Entscheidung getroffen hatte. Es war der Tag der ersten Schweingrippen-Impfung gewesen und ca. 200 Personen sollen am Hirschengraben auf die Impfung gewartet haben.

So wurde es Anfang Dezember bis ich viele Infos und zwei Pieks bekam und danach ein paar Tage meinen rechten Arm kaum heben konnte.

P.S. Oje und ausgerechnet heute meldet Nepal das erste Schweinegrippe-Todesopfer. Aber mit all den anderen Immunitäten, werden uns die Schweinchen, wie schon in der Schweiz, nix antun. Aber vielleicht könnten wir ein paar Impfdosen aus der Schweiz mitnehmen…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Reisevorbereitungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s